Für die Straße Am Großen Unland (Salzbergener Str. bis Sailerweg) ist ein endgültiger Ausbau geplant. Die Ausbauplanung wurde auf Beschluss des Bauausschusses vom 17. September 2020 zur öffentlichen Einsichtnahme ausgelegt. Die Bürgerbeteiligung hat in der Zeit vom 23.09.2020 bis zum 09.10.2020 im Rathaus der Stadt Rheine - in den Räumen der Technischen Betriebe - 5. OG, Zi. 511 stattgefunden. Die, während dieser Zeit,  eingereichten Eingaben oder Änderungswünsche werden am 17. Dezember im Bau- und Mobilitätsausschuss (www.rheine-buergerinfo.de) abgewägt werden.

 

> BauA-Vorlage

> Projektbeschreibungen

Ansprechperson: Telefon: Email:
Frau Hildegard Heskamp 05971 939 - 472

 

 


hildegard.heskamp@rheine.de

 


 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (LP Offenlage Juli 2020.pdf)Lageplan zur Offenlage[ ]492 kB

Durch die Aufstellung überdachter Radabstellanlagen und Serviceeinrichtungen sollen geordnete Abstellmöglichkeiten geschaffen, die Attraktivität der Fahrradnutzung gesteigert und die touristische Infrastruktur verbessert werden. Im Zuge der dadurch anfallenden Arbeiten soll die Barrierefreiheit der Mühlenstraße angepasst und das Teilstück von der Emsstraße bis zum Heiliggeistplatz niveaugleich - in Anlehnung an die bereits im Zuge des Rahmenplans Innenstadt umgestalteten Straßen (z. B. Herrenschreiberstraße) umgebaut werden. Die Planung wird am 10. Juni im Bauausschuss vorgestellt.

 

 

>BauA Vorlage

 

>Erläuterungen zu den Projekten

 

Ansprechperson: Telefon: Email:
Frau Melanie Löcke 05971 939 - 490 melanie.loecke@tbrheine.de

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Entwurf_05052020_auf_A4.pdf)Entwurf_05052020_auf_A4.pdf[ ]498 kB

Der hier betrachtete Abschnitt zwischen Zeppelinstraße und Haus Nr. 63 ist Bestandteil des Bebauungsplanes Nr. 298, Kennwort: „Wohnpark Dutum – Teil E“ (2013). Die Parzellen hier sind weitestgehend bebaut, so dass nun ein Endausbau dieses Straßenabschnittes erfolgen soll.

Die Nienbergstraße soll wie auch im bereits fertiggestellten Bereich im Separationsprinzip hergestellt werden. Neben der Verkehrsfläche für den Fahrverkehr erhält sie separate Gehwege und wechselseitig angelegte Parkflächen. Es ist vorgesehen, die derzeit ab Haus Nr. 63 nach Westen beginnende T-30-Zone auf die gesamte Länge der Nienbergstraße auszuweiten.

Die Offenlage der Ausbauplanung ist im Bauausschuss am 14.11.2019 beschlossen worden und fand vom 27.11. bis zum 12.12.2019 im Neuen Rathaus in den Räumen der Technischen Betriebe Rheine statt. Im weiteren Verfahren erfolgt aufgrund der aktuellen Situation die Abwägung der Eingaben und Änderungswünsche der Anlieger und der Beschluss der Herstellungsmerkmale voraussichtlich am 31.03.20 im Rat. Der Ausbau wird voraussichtlich im Sommer/ Herbst 2020 beginnen.

> Rat

> BauA Vorlage

 

 

Ansprechperson: Telefon: Email:
Frau Manuela Meyer-Osten 05971 939 - 491 manuela.meyer-osten@tbrheine.de

 

 

 

 

Die Meitnerstraße von Röntgenstraße bis Daimlerstraße befindet sich im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr.284, Kennwort: „Industriegebiet GVZ Rheine“. Die Meitnerstraße von Röntgenstraße bis Daimlerstraße ist eine Straße innerhalb eines Gewerbegebietes und somit als reine Gewerbestraße anzusehen. Die angrenzenden Grundstücke an der Meitnerstraße sind größtenteils bereits bebaut, so dass ein Ausbau der Straße erfolgen sollte.

Die Meitnerstraße soll im Separationsprinzip hergestellt werden. Neben der Verkehrsfläche für den Fahrverkehr erhält sie separate Gehwege, einseitige Parkflächen, die von Grünbeeten unterbrochen werden und einen einseitigen Grünstreifen.

Die Offenlage der Ausbauplanung wurde im Bauausschuss am 14.11.2019 beschlossen und fand in der Zeit vom 27.11. bis zum 12.12.2019 im Neuen Rathaus in den Räumen der Technischen Betriebe Rheine, 5. Etage (Zimmer 509) statt.

Die Abwägung durch den Bauausschuss erfolgte am 30. Januar 2020. 

 

>BauA Vorlage

 

 

 

Ansprechperson: Telefon: Email:
Frau Silke Schwietert
Mo bis Do 7:30 bis 12:00
05971 939 - 237 silke.schwietert@rheine.de

 

 

Die Dunlopstraße von Röntgenstraße bis Meitnerstraße befindet sich im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr.284, Kennwort: „Industriegebiet GVZ Rheine“. Die Dunlopstraße von Röntgenstraße bis Meitnerstraße ist eine Straße innerhalb eines Gewerbegebietes und somit als reine Gewerbestraße anzusehen.

Die angrenzenden Grundstücke an der Dunlopstraße sind größtenteils bereits bebaut, so dass ein Ausbau der Straße erfolgen sollte. Die Dunlopstraße soll im Separationsprinzip hergestellt werden. Neben der Verkehrsfläche für den Fahrverkehr erhält sie separate Gehwege, einseitige Parkflächen, die von Grünbeeten unterbrochen werden und einen einseitigen Grünstreifen.

Die Offenlage der Ausbauplanung wurde im Bauausschuss am 14.11.2019 beschlossen worden und fand vom 27.11. bis zum 12.12.2019 im Neuen Rathaus in den Räumen der Technischen Betriebe Rheine, 5. Etage (Zimmer 509) statt.

 Die Abwägung durch den Bauausschuss erfolgte am 30. Januar 2020. 

 

>BauA Vorlage

 

 

 

Ansprechperson: Telefon: Email:
Frau Silke Schwietert
Mo bis Do 7:30 bis 12:00
05971 939 - 237 silke.schwietert@rheine.de

 

 

Seite 1 von 3

Technische Betriebe Rheine AöR
Am Bauhof 2-16
48431 Rheine

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies! Was sind Cookies?

Ich verstehe

Während der Benutzung unserer Website werden auf Ihrem Computer sogenannte "Cookies", kleine Textdateien, gespeichert. Derartige Cookies registrieren Informationen über die Navigation Ihres Computers auf unserer Website (angewählte Seiten, Tag, Uhrzeit und Dauer der Benutzung, etc.). Ein Cookie wird beim ersten Besuch einer Website über einen Browser heruntergeladen. Wenn Sie diese Website das nächste Mal mit demselben Gerät besuchen, prüft der Browser, ob ein entsprechender Cookie vorhanden ist (d. h. den Website-Namen enthält). Er sendet die in dem Cookie gespeicherten Daten zurück zur Website. Einige Cookies sind wichtig für die Funktionalitäten der Website und werden von uns automatisch aktiviert, wenn der Nutzer diese besucht. Die Technischen Betriebe rheine verwenden auch Cookies, um die Nutzung seiner Website zu erleichtern und Ihnen an Ihren Informationsbedarf angepasste Inhalte zu vermitteln. Außerdem nutzen wir diese Informationen, um z. B. Anfrageformulare im Voraus mit Ihren Daten zu versehen, so dass Sie derartige Formulare nicht erneut ausfüllen müssen. So finden Sie sich auf der Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen. Dies sorgt für eine bessere Benutzerfreundlichkeit. Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden. In unserer Datenschutzerklärung wird unter anderem erläutert, wie wir Ihre Privatsphäre schützen.